Pressekontakt

Lilly Clara Parr

Telefon: +49 2 11 58 33 57-723
E-Mail:  Hier klicken

Vendus Solutions

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter. Hier anmelden

Studie Erreichbarkeits-analyse Krankenhäuser

Querschnittsstudie zur Servicequalität von Inbound Call-Centern. Mehr erfahren

Vendus KlinikMonitor

Social Media Klinik Monitor. Mehr Informationen

Internet und Social Media in deutschen Krankenhäusern

Analyse der TU München in Kooperation mit der Vendus.

Erfahren Sie mehr...

ePatient Monitor

Indikationsbezogenes Nutzungsverhalten im (Social) Web.

Erfahren Sie mehr...

Archiv

ePatient Monitor - 15 Indikationen im Netz

Studie analysiert erstmals systematisch das Nutzenverhalten von Patienten in sozialen Medien

Im Rahmen einer Studie der Vendus Sales & Communication Group und azionare wurde erstmals systematisch das Kommunikationsverhalten von Patienten und deren Angehörigen zu Gesundheitsthemen im Internet sowie speziell in sozialen Medien analysiert. Der ePatient Monitor schafft damit Transparenz und ermöglicht ein tieferes Verständnis für das indikationsspezifische Such- und Informationsverhalten sowie für relevante indikationsbezogene Themen und Bedürfnisse. Damit bildet der ePatient Monitor eine wichtige Grundlage zur Ableitung von Handlungsempfehlungen für die einzelnen Player im Gesundheitsmarkt.

Das Internet ist heute eine der wichtigsten Informationsquellen zu Gesundheitsthemen. Nicht zuletzt, weil es als einziges Medium Informationen on demand anbietet, Austausch mit einer Vielzahl von Leidensgenossen in quasi Echtzeit ermöglicht und Anonymität weitestgehend zusichert. Gerade die Interaktivität, die Foren und soziale Netzwerke ermöglichen, hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass Patienten untereinander die vom Arzt gestellten Diagnosen sowie verordneten Therapien kritisch hinterfragen oder sich zum Teil bereits vor der ersten Arztkonsultation ausführlich informieren und eine Meinung bilden. Dies ist gerade bei psychischen Erkrankungen aber auch anderen schweren Krankheiten, wie z.B. Brustkrebs zu beobachten. Und gerade der Aspekt der Meinungsbildung hinsichtlich des Umgangs mit der Erkrankung sowie einer geeigneten Therapie durch soziale Dialogkanäle darf nicht unterschätzt werden.

Einige Patient Opinion Leaders (POLs) rangieren mittlerweile in puncto Glaubwürdigkeit fast auf einer Ebene mit den behandelnden Ärzten. Ein Szenario, das so und in diesem Ausmaß vor einigen Jahren noch nicht existiert hat. Der ePatient Monitor zeigt somit deutlich auf, dass es für die Player im Gesundheitsmarkt an der Zeit ist, ihr Denken zu erweitern und Social Media als einen relevanten und obligatorischen Kanal in ihre kommunikative Gesamtstrategie einzubinden.

Zum Studiendesign
Im Rahmen des ePatient Monitors wurden 15 Indikationen wie z.B. Diabetes mellitus, Rheuma, Brustkrebs und Depressionen, auf Basis der gesundheitsökonomischen Relevanz hinsichtlich des Informationsverhaltens der Betroffenen analysiert. Parameter wie Suchmaschinenverhalten, Präsenz in sozialen Netzwerken, Topnetzwerke, Meinungsbildner, Themen/Diskussionspunkte, häufige Begriffe, Empfehlungsverhalten für/gegen Therapien/Präparate wurden dabei indikationsspezifisch ausgewertet und grafisch aufbereitet. Die Einzelergebnisse wurden zudem durch die Gesundheitsexperten der Vendus-Gruppe zueinander in Bezug gesetzt und bewertet.

ePatient Monitor Bestellung

Die Erstausgabe des ePatient Monitors kann unter folgender Adresse für eine Schutzgebühr bestellt werden:  www.vendus.de/ePatientMonitor


Interviewwünsche, Anfragen und mehr Infos jederzeit an:

Vendus Sales & Communication Group GmbH I Sandy Bernhardt I
Mörsenbroicher Weg 200 I D-40470 Düsseldorf
Tel. +49 (0) 2 11 / 58 33 57-169 I Fax +49 (0) 2 11 / 58 33 57-149 I sb@vendus.de

Weitere Informationen unter www.vendus.de/epatientmonitor


FACT SHEET
ePatient Monitor - Indikationen/Methodik

Untersuchte Indikationen:
ADS / ADHS / Hyperkinetismus I Allergisches Asthma / Allergie I Alzheimer
Burnout-Syndrom I Brustkrebs I Chronischer Schmerz I Darmkrebs I Depression
Diabetes I Durchblutungsstörungen I Epilepsie I Erektile Dysfunktion I Multiple Sklerose I Parkinson I Rheuma

Methodik:
Basierend auf einer eigens entwickelten Crawler-Technologie wurden aus mehr als 20.000 deutschsprachigen Netzwerken 2.500 digital-basierte Kommunikationskanäle des Social Webs mit hoher thematischer Relevanz ausgewählt und über den Zeitraum vom Januar 2010 bis Februar 2011 hinsichtlich der 15 vorab definierten Indikationen durchsucht. Zusätzlich wurden alle Tweets deutscher Twitternutzer sowie das Google-Suchvolumen analysiert.

Die Auswertung erfolgte getrennt nach Indikationen und hinsichtlich der Top-Netzwerke, der Anzahl der Beiträge sowie aktiven Autoren, Hauptschlagwörtern in sozialen Netzwerken und Twitter, Inhalten der Beiträge (Aufführung von Beispielpostings), den Suchanfragen bei Google sowie den Top-Suchergebnissen.